Über mich

Seit 1991 bin ich in der Immobilienbranche tätig.
Meine berufliche Laufbahn begann in einem Lübecker Unternehmen, in dem ich fachlich gefördert und qualifiziert wurde und das bezog sich nicht nur auf den Vertrieb von Häusern sondern auch auf Bauweisen, Bauabläufen, Kostenanalysen, Finanzierungsfragen, Belastungsrechnungen, Fördermittelbeantragung, steuerliche Aspekte … und  alles was für die Planung und Durchführung von Bauvorhaben für Kunden bei der Realisierung die individuellen Bauvorhabens notwendig ist.

Diese Tätigkeit bereitete mir immer viel Freude, der Kontakt mit den Kunden, die individuellen Wünsche, die Planung der Häuser, die Bauabläufe, die vielen und schönen Richtfeste mit den Bauherren, Handwerkern und schließlich die Fertigstellung des jeweiligen „Traumhauses“ und die glücklichen Kunden nach dem Einzug.

Seit 1994 habe ich mir in und um Wismar ein Betätigungsfeld aufgebaut, hierbei war es sehr hilfreich, dass ich bereits über zahlreiche Empfehlungskunden verfügte.

In den vielen Jahren meiner beruflichen Karriere konnte ich nicht nur Ehepaaren auf dem Weg zu ihrem „Traumhaus“ begleiten sondern auch den inzwischen erwachsenen Kindern bzw. Enkeln.      Wie schnell doch die Zeit vergeht!?

Vor 20 Jahren gab es für die Bauherren noch viele Vorteile bzw. Zuschüsse, der § 10 e, das Eigenheimzulagegesetz, das Baukindergeld und auch verschiedene Fördergesetze, der Nachteil aber war das natürlich sehr hohe Zinsniveau. So kostete der Kapitalbedarf von 100 000, – €  monatlich bei 9 % Zinsen und 1 % Tilgung ca. 800, – € im Monat. Benötigt der Bauherr heute 100 000, – € Baugeld, dann kostet dieser Kredit monatlich ca. 350, – € inkl. einer höheren Tilgung.

Hinzu kommt, dass sich in der Baubranche in den letzten 20 Jahren viel geändert hat. Häuser, die heute gebaut werden sind energetisch sehr effektiv und auch die Baumaterialien qualitativ sehr hochwertig. Gestiegen sind in den vergangenen Jahren jedoch die Grundstückspreise. Diese Entwicklung wird auch weiterhin sicher anhalten, da Bauland zurzeit auch sehr knapp zur Verfügung steht.

Nicht nur die Baubranche hat sich in den vergangenen Jahren stetig entwickelt, auch ich habe mich ständig weiter qualifiziert, so konnte ich an der Hochschule Wismar über einen Fernstudienbrückenkurs den Abschluss zur Diplom-Kauffrau erfolgreich absolvieren. Einer gute Betreuung und Beratung von Kunden sollte auch eine entsprechend qualifizierte Fachkraft gegenüber stehen.

Die persönliche Kostenanalyse mit entsprechender Belastungsrechnung ist vor jeder Planung eines Bauvorhabens durchzuführen. Hierfür habe ich entsprechende Formblätter entwickelt, die der Realität entsprechen und auf jeden Bauherren zukommen.

Viele Nebenkosten sind den Interessenten oft nicht bekannt auch die Nebenkosten einer Finanzierung nicht. Auch für den Umzug und die  Außenanlagen ist es notwendig Kapital einzuplanen.

Oft wird von den Kunden geäußert, „das machen wir alles in Eigenleistung“.

Wer möchte aber über einen größeren Zeitraum über Bretter oder Palletten ins Haus gelangen?

Der Bau eines Hauses ist meistens die größte finanzielle Ausgabe bzw. Belastung für eine Familie, deshalb ist es wichtig eine genaue Kostenanalyse, das persönliche finanzielle Budget sowie einen zeitlichen Ablauf fest zu legen, damit aus dem Traumhaus auch kein Alptraum wird.

Meine bisher größte berufliche Aufgabe und Herausforderung war das Wohngebiet „Gartenstadt“ in Wismar
nach zwei Jahren Stillstand wieder zu beleben, weiter zu entwickeln und zu vermarkten.
Nach über 16 Jahren konnte dieses Projekt erfolgreich beendet werden.
Musterhäuser in unterschiedlichen Varianten wurden gebaut, die vor dem Verkauf
als Beratungsbüro genutzt wurden.